TRVEFRYKT ZINE

EP Review: UGF – Phlegma Sema

Österreichs härteste Groove Front ist zurück mit einer brandneuen EP, am 22.07.2018 haben UGF „Phlegma Sema“ veröffentlicht und damit einen Hassbatzen ausgekotzt, der seinesgleichen sucht. Auf der Scheibe erwarten euch 4 Metallic Hardcore Tracks mit viel Sludge und Groove Metal Einfluss. Man kombiniere düsteren 90s Metalcore mit MACHINE HEAD zu „Burn My Eyes“ Zeiten (auf Speed) und lässt das Ganze dann noch einen vollgestopften Bongkopf qualmen – heraus kommt der Sound von UGF auf diesem Release.  Weiterlesen…

Ep Review: A NEEDLE UNDER THE NAIL – THE THIRD IMPACT

Falls es euch mal wieder nach moshigem 90´s Metalcore dürstet, solltet ihr unbedingt THE THIRD IMPACT austesten. Die neue EP der Amerikaner A NEEDLE UNDER THE NAIL liefert nämlich eine deftige Portion dieses Genres ab und überzeugt mit Klängen, die an Veteranen Bands wie MORNING AGAIN, LENGTH OF TIME oder UNBROKEN erinnern. Wer auf leicht dissonante Prügelmusik steht, ist bei dem Quartett also genau richtig. Weiterlesen…

Album Review: PANZER SQUAD – RUINS

Mit RUINS veröffentlicht das Osnabrücker Thrash Metal Trio PANZER SQUAD seinen ersten richtigen Langspieler, dessen Vinyl Version über das Hamburger Label TESTIMONY RECORDS erscheinen wird. Auf der Platte warten 13 gnadenlos einprügelnde Songs, die zwischen 80er Thrash, D-Beat und Crossover variieren und klingen, als würden sie direkt aus der Gosse stammen. Kurz um SODOM trifft ANTI CIMEX trifft POWER TRIP. Mich hat das Album bereits nach dem ersten Durchlauf komplett umgeblasen und ich bin mir sicher, dass es einigen von euch genauso gehen wird.  Weiterlesen…

Album Review: SVART KATT – NÄR ALLT ÄR ÖVER

Boar Leute, wenn ihr auf epischen Schweden Punk steht, dürft ihr das Debütalbum von SVART KATT auf gar keinen Fall verpassen. NÄR ALLT ÄR ÖVER ist genau das, was man braucht, um den Sommer anständig zu überstehen. Hymnische, leicht melancholische Songs, mit einer Menge catchy Melodien und äußerst markanten Vocals,  machen diesen Record zu einem absoluten Dauerrotationskandidaten im heimischen Player. Weiterlesen…

EP Review: MOUTHBREATHER – DOLLMEAT

MOUTHBREATHER haben wir bereits mit ihrem Debütrecord massiv gefeiert. Die Us-Band hat mit DOLLMEAT eine neue EP veröffentlicht, die diesen Eindruck noch weiter manifestiert hat. Stellt euch einen unfassbar wütenden Mix aus BOTCH, CONVERGE und CODE ORANGE vor, der von vorn bis hinten für strömenden Angstschweiß sorgt. Wer sich auf einen bösen musikalischen Trip voll musikalischer Highlights begeben möchte, sollte sich den Tonträger schleunigst anhören. Definitiv auch für Leute von Interesse, die momentan auf der VEIN Welle mitschwimmen. Weiterlesen…

Secret Cutter – Quantum Eraser

Ein Vorschlag, euch diesen Montag mit einem satten Endorphinsturm für den Rest der dreckigen Woche zu wappnen:
Fix das restliche Monatsmilchgeld zählen, schonmal die Play-Schleife anlatschen und dieses Vieh in den Krachranzen hauen, um dieses losbrechende Trio ungefähr so lange in der Röhre fackeln zu lassen wie weißen Phosphor als Grillanzünder.
Packen wir diesen durchwachsenen Antimusik-Monstro bei dieser Gelegenheit also am besten auch gleich an seinem bissigen Qualmrachen: Weiterlesen…

Album Review: HERMANN – DISART BRUT: MAUSOLEUM

Black Metal Fans aufgepasst! Das Berliner Geschwader HERMANN meldet sich mit neuem Album zurück. DISART BRUT: MAUSOLEUM ist der Titel des Langspielers, dessen physische Versionen über BLEEDING HEART NIHILIST PRODUCTIONS erscheinen werden. Musikalisch erwartet euch ein garstiger Ritt durch skandinavischen Old school Black Metal, der noch schön ranzig nach den Zeiten klingt, in denen dieses Genre hörbar näher mit Punk verknüpft war, als es heutzutage der Fall ist. Wer also auf fieses, schnörkelloses Geballer und düsteren Metalpunk steht, sollte sich die Scheibe nicht entgehen lassen.  Weiterlesen…