TRVEFRYKT ZINE

Ep Review: GULCH – BURNING DESIRE TO DRAW LAST BREATH

Eine der spannenderen Hardcore Bands, über die ich in letzter Zeit gestoßen bin, sind GULCH aus Kalifornien, deren Klänge der wohl härteste Metalpunk/HC Mix ist, den man derzeit finden kann. Was hier aufeinandertrifft ist nichts Geringeres, als Schunkelstampf á la anfänglicher MALIGNANT TUMOUR Releases und rauen, dreckigen Moshsounds, wie man sie zum Beispiel von YOUNG AND IN THE WAY geliefert bekommen hat. Wer auf der Suche nach Musik zum Wut rauslassen ist, sollte die neue EP BURNING DESIRE TO DRAW LAST BREATH mal durchlaufen lassen und sich selbst von den Qualitäten der Amis überzeugen. Weiterlesen…

EP Review: MOUTHBREATHER – DOLLMEAT

MOUTHBREATHER haben wir bereits mit ihrem Debütrecord massiv gefeiert. Die Us-Band hat mit DOLLMEAT eine neue EP veröffentlicht, die diesen Eindruck noch weiter manifestiert hat. Stellt euch einen unfassbar wütenden Mix aus BOTCH, CONVERGE und CODE ORANGE vor, der von vorn bis hinten für strömenden Angstschweiß sorgt. Wer sich auf einen bösen musikalischen Trip voll musikalischer Highlights begeben möchte, sollte sich den Tonträger schleunigst anhören. Definitiv auch für Leute von Interesse, die momentan auf der VEIN Welle mitschwimmen. Weiterlesen…

Album Review: ANTHROPOCIDE – N.O.P.E.

ANTHROPOCIDE aus Tübingen haben mit N.O.P.E. ihren ersten Langspieler veröffentlicht. Die Turbogrind Combo feuert euch 14 ultraschnelle Tracks entgegen,  in denen alles kurz und klein gehämmert wird und Gehörgänge mal wieder ordentlich durchgespült werden. Wer auf Blastbeatworshipping steht, darf sich diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen, denn das Ding reißt gehörig den Arsch auf und pisst nochmal rein!  Weiterlesen…

Album Review: HELL TO PAY – BLISS

HELL TO PAY sind, für mich persönlich in diesem Jahr, eine der Entdeckungen, die mich am heftigsten umgeworfen hat. Die US-Band drückt uns experimentellen, moshigen Deathgrind entgegen, der hörbar von rauer Strasse geprägt ist. So auch auf dem kürzlich veröffentlichten Debütalbum BLISS, das sich hervorragend dazu anbietet, mal wieder Alles rauszulassen und gehörig die Inneneinrichtung zu vermöbeln.  Weiterlesen…

MISERY VORTEX – Down Below

Nur wenige Bands erfinden sich mit ihren zweiten EP schon komplett neu. MISERY VORTEX haben das aber getan, vom Hardcore Punk Sound ihrer s/t EP ist eigentlich gar nichts mehr übrig. Das Quartett aus Osnabrück/Bersenbrück bewegt sich jetzt in wesentlich raueren Gefilden und zockt Grindcore mit Einflüssen von Schweden-Death und D-Beat. Weiterlesen…

Album Review: FULL BORE – S/T

Bei meiner Suche nach frischen Bands und Releases bin ich über eine amerikanische Deathgrind Band gestoßen, die mich von Beginn an vom Hocker gerissen hat. FULL BORE liefern Klänge irgendwo zwischen dissonantem Black Metal und moshigem Deathgrind und ballern auf ihrem selbst betitelten Debütalbum alles weg, was nicht Niet- und Nagelfest ist. Falls ihr einen schlechten Tag, ein schlechtes Jahr oder ein schlechtes Leben habt, solltet ihr diesen Record mal ausprobieren. Weiterlesen…