Black Metal

Demo Review: SHAMAN RITUAL – SINISTER TOTEM

CALIGARI RECORDS hat sich mal wieder eine neue, geheimnisvolle Combo an Land gezogen. Das DEMO der Finnen SHAMAN RITUAL – SINISTER TOTEM hat es in sich. Der Tonträger vereint epische Doom – Klänge mit äußerst eingängigem Melodic Black/Death Metal. Zu diesem Debüt lässt es sich wunderbar in den Schlaf heulen, außerdem ist er düster, mystisch, sowie musikalisch auf einem Topniveau und somit hochinteressant für jeden Fan des Genres.  (mehr …)

Album Review: BLYH – TRANSPARENT TO THE WORLD

Mit BLYH hat sich mir eine Black Metal Band vorgestellt, deren Debütalbum TRANSPARENT TO THE WORLD seit dem 4. Juni verfügbar ist. Ich bin sehr dankbar, auf diese Combo aufmerksam gemacht worden zu sein, denn der rifflastige, atmosphärische und gleichzeitig bitterkalte Sound hat es in sich und konnte mich über längere Zeit in seinen Bann ziehen. Fans von altem, wie neuerem Black Metal sollten hier auf ihren Geschmack kommen und mal rein hören. (mehr …)

Album Review: AMERICAN – VIOLATE AND CONTROL

Als ich über VIOLATE AND CONTROL, das neue Album der Band AMERICAN, gestoßen bin, habe ich zwar den Ein- oder anderen Anlauf gebraucht, um mich an die experimentellen Black Metal Klänge zu gewöhnen, aber seit ich jenen Punkt überwunden habe, fahre ich total auf die Langrille, so wie deren obskuren Inhalt, ab.
Mit einer Mischung aus kaltem, depressiven Black Metal und Harsh Noise – Sludge, wirkt die Combo ein bisschen wie eine Kollaboration aus FULL OF HELL, THE BODY und ASH BORER. Also los Leute, hereinspaziert in diesen Psychoalbtraum! (mehr …)

Demo Review: ARCANE FROST – COSMIC WINTER

Wolfsburg haut mal wieder eine neue, äußerst solide Kapelle raus. ARCANE FROST heißt das Trio, welches sich dem rohen Black Metal verschrieben zu haben scheint. Mit COSMIC WINTER haben die Jungs nun ihr drei Track Demo veröffentlicht, das man, bei der Band direkt, als Tape kaufen kann. Freunde von fiesen, klassischen Klängen dieses Genre, ohne viel Schnörkel, werden den Tonträger vermutlich eine ganze Weile suchten, bevor sie ihn Ad Acta legen können.  (mehr …)

EP Review: ABKEHR – IN ASCHE

Falls ihr eingefleischte Old school Black Metal Fans seid, und das deutsche Duo ABKEHR bisher noch nicht kennt, dann solltet ihr das spätestens jetzt ändern. Mit der, kürzlich releasten, IN ASCHE EP, haben die Beiden nämlich einen Tonträger veröffentlicht, der, dank seiner frostigen und rauen Sounds auch im Sommer für genug Abkühlung sorgt. Über das amerikanische Label SENTIENT RUIN LABORATORIES kann man sich die physische Variante, in Form eines Tapes, zu legen. Eine Vinyl – Version jedoch, wird zeitnah über SICKMANSGETTINGSICK.RECORDS erscheinen. Ende 80er – Anfang 90er Black Metal ist genau euer Ding? Na dann mal hereinspaziert. (mehr …)

Im Gespräch: Adrian von DEAF ROW SHOWS

Nachdem ich vor Kurzem über das demnächst anstehende DEAF ROW FEST in Jena geschrieben habe, bin ich Veranstalter Adrian auf den Leim gegangen, um weitere Hintergrundinformationen zum Fest, zu einzelnen Shows, aber auch zur Persönlichkeit einzuholen. Checkt DEAF ROW SHOWS unbedingt aus, denn es gibt leider noch viel zu wenig tolle, unterstützenswerte Projekte im Hinterland! (mehr …)

ULTHA – CONVERGING SINS

ULTHA – Converging Sins

Mit diesem Review sind wir etwas spät dran, kam die Scheibe doch schon im Dezember vergangenen Jahres heraus. Nichtsdestotrotz möchte ich ein paar Worte zu diesem Album verlieren, gerade weil mich ULTHA am letzten Freitag, bei der Releaseshow unseres Zines, live komplett überzeugt haben. Ich habe noch nie in meinem Leben eine so gute Black Metal Show erlebt. Unglaublich intensive 50 Minuten, ein musikalischer Höllenritt in den tiefsten Abgrund! (mehr …)