Hardcore

Album Review: FROZEN MAN SYNDROME – S/T

Endlich wieder interessanter Neocrust Output mitten aus Deutschland! Das Gießener Trio FROZEN MAN SYNDROME hat, zumindest digital, sein selbst betiteltes Debütalbum veröffentlicht. Euch erwarten acht düster, melancholische Tracks mit leichtem Post Black Metal -, wie Screamo – Einschlag. Wenn Ihr euch nun den Weiten des Weltschmerzes hingeben möchtet… hereinspaziert! (mehr …)

Album Review: TEETHING – WE WILL REGRET THIS SOMEDAY

Das spanische Grind/HC Quartett TEETHING gehört seit einer von mir besuchten Liveshow zu einer meiner absoluten Lieblingsbands aus dem AntiMusik – Genre. Nach sechs Jahren gemeinsamer Bandgeschichte kommt nun, mit WE WILL REGRET THIS SOMEDAY, das erste Album heraus. Endlich klingen die Südeuropäer auch auf Platte so kräftig und hart, wie sie das, zumindest für mich, bisher nur auf der Bühne getan haben. Wer auf heftigen Grind/HC mit dreckiger Crustnote steht, wird diese Langrille unvermeidlich lieben. Ziemlich fieser Scheiß, der ordentlich Bock auf die anstehende Eurotour machen kann. (mehr …)

Album Review: EARTHGRAVE – THE VERGE OF HUMAN ABYSS

Knapp anderthalb Jahre nach dem Release ihrer Debüt EP DEATHCOLD hauen die Trierer Sludgecorer EARTHGRAVE ihren ersten Langspieler raus. Ab dem 07.07.2017 kann man THE VERGE OF HUMAN ABYSS, als CD oder limitierte Kassette, über WOOAAARGH erstehen. Das, von SNDNBCK entworfene, Artwork kann sich übrigens sehen lassen und soll nicht der letzte Leckerbissen dieses Tonträgers bleiben. (mehr …)

Demo Review: BRAIL – DEMO DAYS

Ihr findet die deutsche Hardcore Szene momentan eher langweilig? Dann hergehört, denn eine neue Band aus Neuss, bei Düsseldorf, wird euch bestimmt gefallen können. BRAIL, so der Name, haben ihren ersten Output DEMO DAYS veröffentlicht. Es erwarten euch vier abwechslungsreiche und sehr vielseitig interpretierte Hardcore Punk Songs. Von Mosh bis Melodie gibts hier eigentlich alles vor den Kopf gedroschen, was das Herz begehrt. Scheint, als hätten sich da sehr leidenschaftliche Genrefans an die Gitarre geschwungen, um weiterem 08/15 Hardcore entgegenzutreten. (mehr …)

TRÜ – S/T

Sound für den Sommer? Könnt ihr haben. TRÜ aus New Jersey haben vor ein paar Tagen ihre erste EP veröffentlicht, die Band liefert nach eigener Angabe „Sad Music For Sad People“. Was das im Endeffekt bedeutet: exzellenter Emo-Sound mit kraftvollen Riffs, die ab und zu doch eine positive Stimmung aufkommen lassen. 2 Mitglieder der Band spielen übrigens auch bei 96, einer Hardcore Band aus NJ, die 2014 mit OFF THE HOOK auf Europatour war. Ich konnte diese sympathische Band in Saalfeld kennenlernen und freue mich seit dem, wie ein kleines Kind zu Weihnachten, über jeden neuen musikalischen Output, den diese Punks auf die Menschheit loslassen. (mehr …)

Frankreich entsendet das womöglich fieseste Noisecore-Exponat des Jahres – HARPON

Mit ihrem Debütalbum BEJI hat sich das französische Noisecore Trio HARPON schnell bei mir in den Kopf gebrannt. Physisch wird die Scheibe, als Co-Produktion zwischen REJUVENATION, POUTRAGE, KAOS KONTROL, TANDORI und WHOSBRAIN herauskommen. Musikalisch schickt euch die Band auf eine düstere Reise, welche von NEUROSIS – ähnelndem Noise Rock und, dem mittlerweile für seine Leidenschaft bekannten, französischen Emo/ Post Hardcore, untermalt ist. Hier kommt der Soundtrack zum geistigen Verfall der monotonen Gesellschaft. Willkommen im Unglück! (mehr …)

CARCOSA – S/T EP

Vor ein paar Tagen hatte ich wieder einmal das Vergnügen, eine mir unbekannte Band zu entdecken. Mit ihrem zweiten Output, einer S/T EP die über RIDE+HUN.MUSIC, als Tape, zu erwerben ist, liefert die Metallic Hardcore Combo CARCOSA, aus dem Saarland, eine interessante Mischung aus Stoner, Hardcore und teils auch Death Metal ab, die man sich auf jeden Fall mal pressen kann, wenn man eine ruhige Minute hat. (mehr …)