TRVEFRYKT ZINE

Album Review: AVALANCHE – INTERSTELLAR MOVEMENT

Die österreichische Stoner Hardcore Band AVALANCHE habe ich vor Jahren, als ich noch in Potsdam gelebt habe, mal live gesehen. Gefühlt seit jener Show, warte ich auf musikalischen Nachschub der Combo. Mit INTERSTELLAR MOVEMENT ist es nun endlich so weit und der langersehnte Langspieler ist in greifbarer Nähe. So viel voraus, das Album kommt, mit dem anstehenden Sommeranfang, genau zur richtigen Zeit! 

AVALANCHE Band 2019.jpg
Für INTERSTELLAR MOVEMENT hat sich das Warten gelohnt, denn AVALANCHE knallen euch auf ihrem Debütalbum saftige Stonerhymnen entgegen, die dank hohem Moshanteil, für Adrenalinschübe sorgen werden. Der Mix aus groovigen Instrumentals, kratzigen Vocals und brutalen Breaks ist der Band definitiv gelungen. Mit ihren ausgefeilten Songstrukturen dürften die Österreicher genreübergreifend Fans für sich gewinnen. Von hypnotisch wirkenden Passagen, über schweres, tiefes Riffing, bis hin zum düsteren Abriss, darf sich der Hörer hier auf einen vielseitigen Crossover Record freuen.
AVALANCHE IM LP.jpgINTERSTELLAR MOVEMENT grooved von vorne bis hinten und schwächelt an, so gut wie, keiner Stelle. Über WOOAAARGH RECORDS wird die Platte dann am 14. Juni offiziell veröffentlicht werden. Jeder von euch der nach der Auflösung von DULL EYES bittere Tränen vergossen hat, sollte sich diese Scheibe zu legen, denn bei AVALANCHE erwartet euch großartiger Stoner Hardcore, des gleichen Kalibers!

Listen
Order via WOOAAARGH RECORDS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: