Crust

SACROSCUM – Drugs & Death

sacroscum_drugs_and_death cover

SACROSCUM sind seit ihrer Demo 2015 die Lieblinge unserer Redaktion. Nun veröffentlichen die sympathischen zwei Jungs aus Bayern ihre erste LP mit dem Titel „Drugs & Death“ über UNHOLY PROPHECIES und wir durften die Scheibe schon vorab antesten – und seit dem rotiert das Teil nonstop. (mehr …)

Album Review: GRIT TEETH – LET IT BE

GRIT TEETH aus Island haben mit LET IT BE endlich ihr lang ersehntes Debütalbum veröffentlicht. Nach der 2015er S/T EP erwarten euch nun zehn äußerst frustrierte Songs, die wahllos zwischen Grindcore, Hardcore und dreckigem Crust variieren. Kalt und erbarmungslos, wie eine Lawine, ballert diese Langrille von vorn bis hinten alles weg, was sich ihr auch nur irgendwie in den Weg stellt! (mehr …)

EP Review: CALQUES – CIVILIZING

Mittlerweile hat sich das amerikanische Label SENTIENT RUIN LABORATORIES bei mir einen ziemlichen Stand erarbeitet. Als ich vor Kurzem auf eine Ankündigung aufmerksam geworden bin, in der die Worte Noise, Raw, Black Metal und Punk verknüpft vorkamen, war ich heiß. Vor ein paar Tagen ist die Promo reingekommen und seither läuft nichts Anderes mehr durch meine Boxen. Das Warten hat sich gelohnt, denn meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Die EP, um die es geht, ist das Debütrelease des US – Duos CALQUES und trägt den Namen CIVILIZING und ist demnächst als Tape und digital erhältlich! (mehr …)

LP Review: s/t FINISTERRE

finisterre lp.jpgDie Fünfer-Combo aus Leipzig, Köln und Hannover bringt nach vier Jahren wieder einen Tonträger raus und zwar gleich acht Tracks,  je zwischen zwei bis vier Minuten lang,  auf einer 12″ s/t LP (200x Gold/Beer Vinyl / 800x Black Vinyl). Die Scheibe wird von CONTRASZT! REC. gedroppt und ist seit dem 01.09. auf Konzerten oder im Netz erhältlich. Mittlerweile hat sich der Klang etwas gewandelt, von mid-tempo D-Beat/Crust, mehr in Dark Hardcore mit Postpunk-Einschlägen.
(mehr …)

Album Review: SUCCUMB – SUCCUMB

Und schon Bock auf Montag? Ne? Wer, wie ich, so absolut gar nicht in Stimmung für die kommende Woche ist und sich heute zu wirklich fiesem, nihilistischem Geballer unter seine Bettdecke zurückziehen möchte, bekommt jetzt den adäquaten Tonträger dafür präsentiert. Das gleichnamige Debüt Album der Female Fronted Black/Death/Hardcore/Grind – whatever Band SUCCUMB, aus San Francisco, wird euch direkt in nebulöse Stimmung versetzen und eure Galle in den Wahnsinn treiben. Diese Platte klingt noch zorniger, als Zonis bei einem Merkel – Besuch. Gebt euch das Ding und ladet die Wutbalken wieder auf! (mehr …)

Demo Review: MATSCHMASCHINE – DEMO TAPE

Mit MATSCHMASCHINE präsentieren wir euch eine frisch herbe Crust/Sludge – Punk Combo aus dem hohen Norden. Der Bandname und das Cover haben mich hier von vornherein begeistert und auch die Songs stehen dem in Nichts nach. Dreckiges Gekloppe, mal schwer und langsam, dann wieder rotzig und schnell. Genau so müssen die Songs auf einem Demo Tape klingen! (mehr …)

Demo Review: ADHS – DEMO 2017

Aus Münster kommt dieses Jahr mal wieder ein Demo der besseren Sorte daher.
ADHS liefern auf ihrem ersten Tonträger blastbeat-lastigen Noise Rock ab, der sich absolut hören lassen kann.
Das Ergebnis sind vier Titel experimentellen Punks mit eingängigem Groove und aufregenden Effekten. Fans dieses Genres, sollten sich das DEMO unbedingt mal geben, um sich selbst davon zu überzeugen. (mehr …)