TRVEFRYKT ZINE

Album Review: BELLROPE – YOU MUST RELAX

Das Geschrei der Untergrundszene war groß, als sich die nahezu legendäre deutsche Doom Band B.SON aufgelöst hat. Doch mit  BELLROPE steht jetzt, ein Großteil der alten Besetzung, unter neuem Banner bereit, um euch mit garstigen Klängen die Nacht zu verderben. Was die Truppe auf ihrem Debütalbum YOU MUST RELAX zusammengebastelt hat, ist eine abgrundtief böse Dampfwalze irgendwo zwischen Sludge/Doom und verstörendem Noise. Los geht´s, Doppel-LP auflegen, Subwoofer aufdrehen und durch den Raum drücken lassen!

b2.jpgEin Album mit 5 Songs als Doppel LP? BELLROPE liefern überlange Gewaltorgien ab, die derart verschieden sind, dass ich mich für ein Track by Track Review entschieden habe, um kein Highlight unerläutert zu lassen.

1. HOLLYWOOD 2001/ ROLLROST
Ich muss gestehen, dass ich den Opener dieser Scheibe nahezu unhörbar finde und ihn nach 2-3 Versuchen jedes mal weggeskippt habe. Verstörende Schreie, abstrakte Noise-Klänge und Überlagerungen sorgen also für den perfekten Einstieg in den Brocken der Mannheimer

2. OLD OVERHOLT
OLD OVERHOLT geht da schon um Einiges besser rein und schleudert euch wuchtigen Sludge entgegen, der dank monströsen Growls, hypnotischem Mainriff und hervorragendem Schlagzeugspiel das erste Ausrufezeichen der Scheibe setzt. Zähflüssig sickert der Song, zu dem die Band übrigens auch ein Video veröffentlicht hat, in die Gehörgänge. Eklig, aber geil.

3. YOU MUST RELAX
Der Titelsong YOU MUST RELAX ist, meiner Meinung nach, gleichzeitig der beste Song vom Album. Einem Monstertruck gleich scheppert dieser Titel einfach alles weg, was sich ihm in die Quere stellt. Massiver Output am 6-Saiter und grandioser Beckeneinsatz werden den Hörer in heimischen Gemäuern ausrasten lassen, jede Wette.

4. TD200
Mit TD200 geht es weiter und auch hier wird man mit harten Sludge-Klängen in beklemmende Atmosphäre geprügelt. Besonders stark sind die mantraartigen Vocals, deren finsteres Gebrüll, nur von den gefühlvollen Gastvocals zweier TREEDON Mitglieder, geschnitten wird. Die Gesänge arrangieren sich wunderbar miteinander und geben diesen 11 Minuten das gewisse Etwas. Zu dem wird gegen Ende auch wieder fleißig mit Noise herumexperimentiert, was die einschüchternde Ausstrahlung nochmals untermalt.

5. CBD/ HEREINUNDER
Der letzte und längste Track rudert dann von dreckig sludgigen Gewässern etwas zurück in schwere, langsame Doomsounds. Vielleicht der Titel, der am ehesten, an die alten B.SON Sachen erinnert und definitiv ein würdiges Ende für den Langspieler bietet. Kräftig geschlagene Drums und tiefgestimmtes Riffing bilden die Grundlage, bis das Tempo mit Ausklang von CBD/HEREINUNDER immer weiter zunimmt und die Scheibe mit einem überraschenden Paukenschlag verabschiedet.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit YOU MUST RELAX lassen BELLROPE ein erstes, einschüchterndes Monster auf die Massen los, das sich wütend und ohne Rücksicht auf Verluste in euer Gedächtnis fressen wird. Wer sich von einer saftigen Audioohrfeige in stockfinsteres Endzeitfeeling schicken lassen möchte, muss sich die Doppel LP bei EXILE ON MAINSREAM RECORDS unbedingt sichern.

BELLROPE Bandcamp
Order via EXILE ON MAINSTREAM RECORDS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: