TRVEFRYKT ZINE

Ep Review: YONDER – TEMPLE OF EYES

Das Stuttgarter Crust-Geschwader YONDER hat, mit TEMPLE OF EYES, eine neue EP veröffentlicht, die man , als ansehnliche Tapversion, bei WOOAAARGH Records erwerben kann. Wer sich also auch an Sommertagen lieber düsterer Atmosphäre hingibt, sollte das Release schleunigst anspielen.

Band2.jpgTEMPLE OF EYES beherbergt drei Titel, deren crustiges Grundgerüst mit melodischem Black Metal und finsterem Doom versehen worden ist. So darf man sich bei der EP auf interessante Songstrukturen freuen, die neben wütend blastenden Parts, auch tonnenschwer stampfende Passagen zum Besten geben, die sich außerdem, dank hervorragenden Instrumentals und starker Produktion, im Ohr festsetzen können. Alles in allem ein durchaus gelungener und zu empfehlender Metal/Punk Tonträger, dem man gediegen verfallen darf.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

YONDER scheinen tatsächlich bereit zu sein, zeitnah einen Langspieler zu veröffentlichen, und sollten zudem mit diesem Record einen anständigen Köder ausgeworfen haben, um sich bei den verschiedensten Labels auf den Schirm zu spielen und Interesse zu wecken. Bis dahin kann man aber erstmal in TEMPLE OF EYES abtauchen und sich mit der wunderschönen Tapeversion auseinandersetzen, die man neben WOOAAARGH auch bei 5FEETUNDER RECORDS und COLD VALLEY CULTISTS erstehen kann. Für Crust Punk Fans eine klare Empfehlung!

YONDER Bandcamp
5FEETUNDER RECORDS
WOOAAARGH RECORDS
COLD VALLEY CULTISTS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: