TRVEFRYKT ZINE

Album Review: TRIGGER CUT – BUSTER

Wer gern Bands wie SHELLAC, SWANS oder MELVINS hört, sollte jetzt die Ohren spitzen. Quasi aus der Asche von BUZZ RODEO auferstanden, hat sich mit TRIGGER CUT eine brandneue Noise Rock/ Post Hardcore Band formiert, die auf ihrem Debütalbum BUSTER ein Klangfeuerwerk abbrennt, das sich in ins Gedächtnis spielt und jegliche Energie im Körper wecken kann. Dieses Trio klingt so verrückt und abgefuckt, als hätte man einen Aronofsky Film, unter dem Einfluss verschiedener Psychedelika, vertont. Weiterlesen…

Album Review: RIPIS – SHADOW DIES IN MORNING LIGHT

RIPIS sind zurück und geben mit SHADOW DIES IN MORNING LIGHT ein neues Lebenszeichen von sich. Bereits das Debütalbum MONOLITH haben wir reviewed und gefeiert. Der neue Tonträger ist erneut äußerst atmosphärisch geworden und zeigt zu dem große Fortschritte im Songwriting auf. Wenn ihr auf melancholisch, hymnischen Stoner Doom mit Grunge Elementen steht, sollte unbedingt reingehört werden.
Weiterlesen…

Album Review: CAFFEINE – SERAC

Ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Sound, um durch den Sommer zu grooven? Die neue Progressive Sludge Punk Band CAFFEINE aus Hannover hat da einen adäquaten Brocken veröffentlicht, der sich hervorragend anbietet, um lange Reisen gen Sonne anzutreten. Das 10 Titel starke Debütalbum mit dem Namen SERAC walzt, kratzt und schmiegt sich an, das Wichtigste allerdings ist, dass der Record sofort im Kopf hängen bleibt und durchweg Spaß macht. Weiterlesen…

EP Review: SOLIP – WITHOUT

Die US-Band SOLIP hat eine neue EP am Start. Wer auf atmosphärischen, eher seichten Black Metal steht, der sollte definitiv ein Ohr riskieren. Im Vergleich zu den beiden Vorgänger-Releases hat sich die Combo ziemlich gewandelt. Mit schnellerem Schlagzeug, härteren Riffs und einer allgemein recht düsteren Gangart, konnten die Jungs aus Oakland nun endlich mein Herz für sich gewinnen. Auf der WITHOUT EP verbergen sich eine Menge musikalischer Überraschungen, zudem gibt es noch eine dicke Portion Atmosphäre obendrauf, die den Tonträger schnell zum adäquaten Herbst-Dauerbrenner machen kann. Weiterlesen…

LP Review: THE LUMES – ENVY

Zwischen dem ganzen schnellen und lauten Kram kommt mir auch manchmal ein ruhiger Tonträger unter die Finger. Jetzt zum Beispiel ENVY, die neue LP der niederländischen Noise/Grunge Rocker THE LUMES. Die Vinyl-Version gibt es ab dem 06. Oktober bei dem Berliner Label CRAZYSANE RECORDS zu haben. Fans von alten THE CLASH, PIXIES oder auch „späten“ Nirvana Records werden die Band mit hoher Sicherheit abfeiern, denn diese Platte bringt Ohrwurm um Ohrwurm mit sich. Weiterlesen…

Album Review: YC-CY – TODESTANZ

Neues Material der Schweizer YC-CY! TODESTANZ heißt das gute Stück und brettert uns, wie gewohnt, bitterbösen Noise/ Post Punk um die Ohren. Im Vergleich zum Demo hat das Quartett vor allem im Songaufbau eine Schippe draufgelegen können, die verzweifelte, verrückt machende und finstere Atmosphäre bleibt gleichstark. Wer einen musikalischen Nervenzusammenbruch sucht, ist bei dieser Truppe an der richtigen Adresse. Weiterlesen…

Auf einem LSD Trip zum Mond mit dem Debütalbum von YAGOW

Ihr kennt YAGOW noch nicht? Ging mir bis letzte Woche genauso, aber das muss sich definitiv ändern, denn das Saarbrückener Psychedelic Stoner Trio liefert mit ihrer Debüt LP eine unfassbar atmosphärische Scheibe ab, welcher man unbedingt mehr Beachtung schenken sollte. Über CRAZYSANE RECORDS kommt das Album am 16.06. physisch raus, Pre- Order ist jedoch jetzt schon oben! So ungefähr muss es sich anhören, wenn man auf einem Acidtrip zum Mond fliegt. Weiterlesen…