EP Review: SOLIP – WITHOUT

Die US-Band SOLIP hat eine neue EP am Start. Wer auf atmosphärischen, eher seichten Black Metal steht, der sollte definitiv ein Ohr riskieren. Im Vergleich zu den beiden Vorgänger-Releases hat sich die Combo ziemlich gewandelt. Mit schnellerem Schlagzeug, härteren Riffs und einer allgemein recht düsteren Gangart, konnten die Jungs aus Oakland nun endlich mein Herz für sich gewinnen. Auf der WITHOUT EP verbergen sich eine Menge musikalischer Überraschungen, zudem gibt es noch eine dicke Portion Atmosphäre obendrauf, die den Tonträger schnell zum adäquaten Herbst-Dauerbrenner machen kann.

Der von SOLIP gespielte Stil lässt sich nur schwerlich in eine Schublade stecken. Mit einem Sound irgendwo zwischen Post Black Metal und Doomgaze, wurde nun anscheinend ein endgültiger Weg gefunden, um verträumte Parts mit fiesem Metal zu verschmelzen. Wer die beiden bisher releaseten Records kennt, wird, wie ich, überrascht sein, wie sehr sich die Band auf der WITHOUT EP verändert hat.
Als Erstes wurde hörbar an der Soundqualität geschraubt, was den leicht grungigen, melancholisch hallenden Vocals mehr Freiraum einräumt. Ohnehin ist der Gesang das große Aushängeschild der Amerikaner, denn ganz selten harmonieren düstere Instrumentals so gut mit einer cleanen Stimme, wie es bei dieser EP der Fall ist.
Des Weiteren ist das Riffing einfach bombastisch, ega,l ob in den langsamen, schweren Passagen oder in Begleitung eines Blastbeat-feuernden Schlagzeugs, die Gitarre weiß durchweg zu begeistern. Was der 6-Saiter hier fabriziert, geht direkt ins Ohr und bleibt auch eine ganze Weile dort hängen. Durch den Mix aus frostig klingenden Instrumenten und wehmütigen, Herz erwärmenden Vocals, baut sich eine ganz besondere Stimmung auf, die den Hörer sofort abholt und, weich gebettet, an die vier Songs fesselt.
Stand jetzt wurde die EP lediglich digital veröffentlicht. Da die Band jedoch einen dermaßen großen Schritt nach Vorne gemacht hat, ist ein zeitnaher, physischer Release hoffentlich nicht mehr allzu weit entfernt.
Anspieltipp ist der Track THE BURNING CAR, der gediegen beginnt, aber relativ schnell in härtere Bahnen abdriftet und mit umwerfender Melodie beeindrucken kann.

SOLIP releasen mit der WITHOUT EP einen düsteren Herbst-Herzschmerz Tonträger, der euch, dank faszinierender Riffs und intelligenten Songstrukturen, etwas Ablenkung vom Alltagsleben gibt. Das i-Tüpfelchen jedoch sind die Vocals, denn der melancholische, hallende Gesang geht tief unter die Haut und passt überraschend gut zum restlichen Sound. Wer auf Cascadian Black Metal, oder ähnlich atmosphärische Musik steht, wird es nicht bereuen, hier mal reinzuhören!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s