TRVEFRYKT ZINE

EP Review: CALQUES – CIVILIZING

Mittlerweile hat sich das amerikanische Label SENTIENT RUIN LABORATORIES bei mir einen ziemlichen Stand erarbeitet. Als ich vor Kurzem auf eine Ankündigung aufmerksam geworden bin, in der die Worte Noise, Raw, Black Metal und Punk verknüpft vorkamen, war ich heiß. Vor ein paar Tagen ist die Promo reingekommen und seither läuft nichts Anderes mehr durch meine Boxen. Das Warten hat sich gelohnt, denn meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Die EP, um die es geht, ist das Debütrelease des US – Duos CALQUES und trägt den Namen CIVILIZING und ist demnächst als Tape und digital erhältlich!

calques2.jpg
Wenn man, nach einem richtig beschissenen Tag, zu Hause rein kommt, kann nur noch Eines wirklich helfen – Der richtige Tonträger. CALQUES aus Alabama liefern da demnächst eine EP, die sich hervorragend dazu anbietet. CIVILIZING wird am 13. Oktober über SENTIENT RUIN LABORATORIES, digital und als Tape, released und beinhaltet Fünf, herrlich wütende, abgrundtief grantige, Raw/Noise Black Metal Punk Songs, die eine wahnsinnig gute Atmosphäre hervorrufen können. Fiese Riffs, verzerrte Melodien, wuchtige Drums und ein ekelerregender Gesang, der mir so schon ewig nicht mehr untergekommen ist, bestimmen die Klänge der Band.
Bereits nach wenigen Minuten haben CALQUES den Hörer in der Hand und ziehen ihn von Track zu Track tiefer in einen widerlichen Sumpf aus blechernem Gekloppe und verstimmten 6-Saiter Gesäge.
Größtenteils wird zwischen schnellen Black Metal – und schweren Doomparts gewechselt, wobei konstant ein gewaltiger Punk – Einschlag mit einströmt. Um die Stimmung weiter zu verdichten, lassen die Amerikaner auch noisigen Geräuschen den nötigen Spielraum zum vollwertigen Entfalten.
Hoffentlich ist die Kassette demnächst auch irgendwo in Europa erhältlich, denn dieses obskure Brett, darf in keiner Metalpunk Sammlung fehlen! Absolute Kaufempfehlung meinerseits.

civlizing_tape_mockup.png

Das Hören dieser EP vermittelt den Eindruck in einem Bunker zu sitzen, der sich im Mad Max Universum befindet und über den gerade fette Kriegsmaschinerie entlang walzt, während CELTIC FROST aus einem lädierten 60er-Radio seiern.
Kalter, roher Black Metal Punk, wie aus der Konserve, der euch verdammt schnell den Hals abschnürt.

Bandcamp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: